Ein Jahr vegan – Bilder sagen mehr als tausend Worte

Vegan in Wien: Comics.

Nun ernähre ich mich schon ein Jahr vegan. Die Reaktionen meiner Mitmenschen auf darauf sind oft… interessant. Viele Situationen wiederholen sich immer und immer wieder und manchmal fühle ich mich einfach nur wie in einer Comedy Show.

Oft finde ich es entspannend, meine Gedanken in kleinen Comics nieder zu kritzeln. Meine künstlerische Begabung beschränkt sich dabei auf ein solides KindergartenNiveau.

Seht selbst 😉

 

 

Im Spital…

 

Vegan im Spital - wann kommt vegane Ernährung ins Krankenhaus?

 

 

… unter Freunden …

 

Kuhmilch vs. vegane Milch - wir sind keine Kälber!

 

 

… #1 Auszug aus der Hitliste der absurdesten Reaktionen …

 

Argumente gegen vegane Ernährung sind nicht immer nachvollziehbar.

 

 

Zwischen Tier-, Pharma- und Patienten- Industrie …

 

If people are falling over the edge of a cliff and sustaining injuries, the problem could be dealt with by stationing ambulances at the bottom or erecting a fence at the top. Unfortunately, we put [way] too much effort into the provision of ambulances and far too little into the simple approach of erecting fences. And then, of course, there are all the industries enticing people to the edge, and profiting from pushing people off.

~ Denis P. Burkitt ~

 

Wenn Menschen ständig von einer Klippe in den Abgrund stürzen, wäre es eine gute Idee, einfach einen Zaun an der Klippe zu bauen. Nun konzentriert man sich aber lieber auf eine bestmögliche Versorgung nach dem Sturz. Schließlich möchte sich ja niemand mit denen anlegen, die die Menschen oben an den Rand der Klippe treiben – oder eher noch, die Menschen überzeugen, zu springen.

Dieses Zitat fasst ziemlich schön zusammen, was mir oft durch den Kopf geht.

Bei vielen Menschen besteht der wichtigste Teil ihrer Ernährung aus bunten Pillen. Dank moderner Medizin geht’s Patienten zum Glück schnell besser und sie schlucken brav ihre Medizin.

Und zu Feierabend können Pharmaindustrie und Agrarwirtschaft gemeinsam auf ein Bier gehen.

Dabei wäre es doch wunderbar, dank gesunder Ernährung, viele Stürze von der Klippe von vorn herein zu vermeiden

 

Unser Gesundheitssystem und die Machenschaften der Pharmaindustrie.

 

 

 

One Reply to “Ein Jahr vegan – Bilder sagen mehr als tausend Worte”

  1. […] der Entscheidung, vegan zu leben, muss man sich auf viele, viele schräge Blicke vorbereiten. Ich kann’s niemandem verübeln, ich habe selbst einmal so gedacht. Ich war lange […]

Kommentar verfassen