Gesundes Müsli zum Frühstück: Guten Morgen!

Frühstück mit Leberkas-Semmerl, Palatschinken, Marmeladebrot, Kakao? … Nicht mit mir!! Denn ein glücklicher Tag startet mit einem wohltuenden Müsli! Das habe ich während meiner Zeit in einem Yoga Ashram gelernt, wo es jeden Morgen eine Müslimischung mit selbstgemachter, veganer Milch gab.

Das Frühstücksmüsli ist doch eine geniale Erfindung! Es stärkt unseren Körper schon am Beginn des Tages mit vielen, wichtigen Nährstoffen. Ich zeige euch, was es beinhalten sollte und wie es zubereitet wird, um auch Kochfaulis wie mir einen gesunden Start zu ermöglichen.

Das ultragesunde, kraftboostende Müsli zum Frühstück

Man nehme:

 

  • Eine Müsli-Basismischung (zum Beispiel vom DM Drogeriemarkt oder aus dem Bio-Laden) – MIT verschiedenen Flocken (Hafer, Dinkel usw.), Kernen, Samen (zum Beispiel Chia-Samen oder Sonnenblumenkerne) usw. und OHNE Zucker, Honig, Crunchies oder ähnlichem
  • Leinsamen, geschrotet – damit wir sie verdauen können. Die ganzen Samen rutschen sonst nämlich nur unbemerkt durch.
  • Alternativ-Getreide – zum Beispiel Hirse oder Amaranth
  • Nüsse, gehackt
  • (Trocken-) Früchte, gewürfelt
  • eine Prise Zimt und/oder Kakao (das reine Pulver, ohne Zucker oder anderen Zusätzen)
  • Vegane Milch (zum Beispiel Hafermilch)

 

Ich mische mir meistens gleich mehr in einer Vorratsbox zusammen. Mit den Leinsamen und den Chia-Samen sollte man bei der ersten Mischung noch eher sparsam umgehen – zu viel davon macht das Müsli etwas schleimig! Nüsse und Früchte kann man jedoch nach Belieben zufügen, so wie es einem schmeckt! Zimt und Kakao runden den Geschmack dann noch ab.

In der kalten Jahreszeit verzichte ich manchmal auf die Milch und gieße stattdessen kochendes Wasser über das Müsli. Lebkuchengewürz ist dann auch sehr lecker. Nach ein wenig Ziehen hat man dann eine leckere, wärmende Mahlzeit.

 

Nun noch ein paar Gesundheitsinfos, die letzte Zweifel verblassen lassen

 

(Hafer-) Flocken, sowie alle anderen Vollkornprodukte auch, beinhalten Ballaststoffe. Ballaststoffe unterstützen den Körper bei der Regulierung des Cholesterins im Körper und des Blutzuckerspiegels. Dies schützt wiederum vor Arteriosklerose und damit auch vor Folgeerkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt. Studie: Anne WhiteheadEleanor J BeckSusan Tosh, and Thomas MS Wolever: Cholesterol-lowering effects of oat β-glucan: a meta-analysis of randomized controlled trials.

 

Samen, Nüsse und Getreide enthalten Phytate – Substanzen, die überschüssiges Eisen, das freie Radikale bildet, im Körper entgiften und somit vor Krebserkrankungen, vor allem Darmkrebs, schützen. Studien: Graf E, Eaton JW: Suppression of colonic cancer by dietary phytic acid.Vucenik I, Shamsuddin AM.: Protection against cancer by dietary IP6 and inositol.

 

Früchte weisen ebenfalls einen hohen Ballaststoffanteil auf und senken damit ebenfalls das Risiko, an Krebs – vor allem Speiseröhren Krebs – zu erkranken. Besonders hervorgehoben werden dabei Beeren. Diese stärken außerdem das Immunsystem – ein Grund, dem Müsli ab und zu (tiefgekühlte) Himbeeren oder (getrocknete) Cranberries zuzufügen! Studien: Paul Terry, Jesper Lagergren, Weimin Ye, Olof Nyrén and Alicja Wolk: Antioxidants and cancers of the esophagus and gastric cardia.Tong ChenFei YanJiaming Qian et al.: Randomized Phase II Trial of Lyophilized Strawberries in Patients with Dysplastic Precancerous Lesions of the EsophagusMcAnulty LS, Nieman DC, Dumke CL et al.: Effect of blueberry ingestion on natural killer cell counts, oxidative stress, and inflammation prior to and after 2.5 h of running.

 

Gründe, sich vegan zu ernähren, gibt es ja viele. Aber beim Frühstück bekommt Veganismus noch mal eine ganz andere Bedeutung. Beim Durchschnitts-Österreicher kommt morgens nämlich gleich einmal eine ordentliche Portion leerer Kalorien auf den Teller. Denen kann durch eine vegane Mahlzeit vorgebeugt werden. Durch die kalorienarme Ernährung von Veganern kann außerdem das Diabetesrisiko drastisch gesenkt werden. Studie: Milton G. Crane, Clyde Sample: Regression of Diabetic Neuropathy with Total Vegetarian (Vegan) Diet.

 

Leinsamen wird eine Blutdruck-senkende Wirkung zugesprochen. Sie beugen damit Herzerkrankungen und Schlaganfall vor. Studie: Delfin Rodriguez-LeyvaWendy WeighellAndrea L. Edel et al.: Potent Antihypertensive Action of Dietary Flaxseed in Hypertensive Patients.

 

Und Chiasamen sind halt einfach cool, weil sie aussehen wie mini Dracheneier!

 

Es ist niemals zu früh, mit gesunder Ernährung zu starten.

Beginnen wir also beim Frühstück!

 

3 Replies to “Gesundes Müsli zum Frühstück: Guten Morgen!”

  1. […] dem Frisch machen und einer kurzen Meditation folgt ein vollwertiges, gesundes Frühstück – in meinem Fall meistens ein Müsli mit Nüssen, Trockenfrüchten, frischen Früchten, Samen, […]

  2. […] von bereit bestehendem Krebs reduzieren. Wow! Grund genug, die kleinen Power Bomben über das morgendliche Frühstück zu streuen! Aber bitte geschrotet, damit der Darm sie auch verarbeiten […]

  3. […] absolut möglich – aber nur bei gesunder, ausgewogener, vielseitiger Ernährung. Lieber das gesunde Müsli mit Orangensaft zum Frühstück, statt Kaffee mit […]

Kommentar verfassen